Eichhörnchenschutzstation Eckernförde

Was?

Die Eichhörnchenschutzstation in Eckernförde bietet kranken und verwaisten Eichhörnchen Zuflucht und Pflege.

Wie?

Die Station liegt mitten im Umweltzentrum Eckernförde, nahe des Noors. Hier können verwaiste oder verletzte Tiere abgegeben werden und werden aufgepäppelt, behandelt und später wieder ausgewildert. Einige dauerhaft behinderte Tiere bleiben in einem grossen Dauergehege und können dort in Ruhe leben. Die Tiere im Dauergehege können besucht und beobachtet werden.
Wir waren während eines Sommerfestes da, es herrschte sehr viel Trubel und so bekamen wir leider keine Eichhörnchen zu sehen.  Zum Trost gab es Eis und eine Riesenradfahrt am Hafen – in Eckernförde findet man doch viel zu tun! Vielleicht versuchen wir es noch einmal ;).

Und sonst?

Über die Webseite der Station können Eichhörnchenkalender und Futterhäuser erworben werden. Der Erlös kommt den Hörnchen zugute ;).

Wer noch mehr in Eckernförde unternehmen möchte, kann zum Beispiel in die Bonbonkocherei oder ins Ostsee-Info-Center gehen. Auch die Fussgängerzone ist einen Besuch wert, es gibt nette Läden, zahlreiche gastronomische Angebote und Sonntagsöffnungen gemäss der Bäderregelung.
Und natürlich kann man toll am Strand und der Hafenpromenade entlang spazieren, hier gibt es immer was zu gucken und auch zahlreiche Spielstationen für Kinder.

Organisatorisches

Die Schutzstation kann täglich – ausser Montags – von 10.00 – 16.00 h besucht werden.

Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Wo?

Eichhörnchenschutzstation im UmweltInfozentrum
Am Noorwanderweg (Hans-Christian-Andersen-Weg 7)
24340 Eckernförde
T. 04351 – 720255

Bewertung

5 – 8 Jahre: ★★☆☆☆
Ich hab kein Eichhörnchen gesehen.
9 – 12 Jahre: ★★☆☆☆
Schade, es war sehr voll und wir konnten keine Eichhörnchen sehen.
13+:

MerkenMerken