Minikreuzfahrt mit der Color Line

Mit der Color Line auf Minikreuzfahrt

Die Color Line ist eine Linienfähre zwischen Kiel und Oslo, die so gut ausgestattet ist, dass man auch eine Minikreuzfahrt mit ihr machen kann.

Die beiden Fähren pendeln täglich zwischen Kiel und Oslo. In Kiel geht es um 14.00 los, am nächsten Morgen um 10.00 ist man in Oslo und hat dort 4 Stunden Aufenthalt. Um 14.00 geht es wieder Richtung Kiel, wo man am nächsten Tag um 10.00 eintrifft.

An Bord der Color Line auf Minikreuzfahrt

Das Check-in erfolgt an Land und geht wirklich zügig, danach kommt Ihr über eine Gangway an Bord. Meist ist es etwas drängelig und man macht sich auf den Weg zur Kabine.
Ist man das Gepäck erfolgreich losgeworden, kann ich nur empfehlen die Ausfahrt durch die Kieler Förde zu beobachten und alles mal von der Wasserseite zu sehen.
Spätestens nach dem Kieler Leuchtturm schreien die Kinder aber danach, dass Schiff zu erkunden und das Lieblingsziel ist eindeutig Adventure Planet, ein Spielhölle für Kinder… Ist das erste Geld verdaddelt folgt unbedingt ein Bummel über die Promenade mit Shoppingmöglichkeiten und verschiedenen Snackangeboten.

Wer Essen gebucht hat wird dann – je nach Zeitslot – schon bald zu Tisch dürfen. Wir freuen uns immer auf das leckere Buffet, die anderen Restaurants sind da noch nicht zum Zuge gekommen.

Nach dem ausführlichen Essen bummeln wir meist noch ein bisschen durch die Gegend, gucken nochmal raus und gehen irgendwann in die Observation Lounge. Dort gibt es ein bisschen Musik, etwas zu trinken und einen supertollen Ausblick!

Am nächsten Morgen frühstücken wir früh, um noch ein bisschen von der Einfahrt in den Oslofjord vom Deck genießen zu können – so tolle Aussichten!

Wir in Oslo unterwegs

In Oslo haben wir mit den Kindern noch an keinem offiziellen Programm teilgenommen. Wir waren immer auf eigene Faust unterwegs.
Der Anleger ist sehr zentral, so dass man auch zu Fuss gut zurecht kommt.

Wir waren jetzt viermal mit den Kindern dort. Beim ersten Mal sind wir zum Vigeland Park gelaufen und haben dort die komplette Zeit verbracht. Der Park und die Skulpturen sind so toll, auch die Kinder fanden hier jede Menge zum Gucken und Rumklettern. Auf dem Rückweg stärkten wir uns bei 7eleven, das finden die Kinder aus nicht geklärten Gründen total super :):

Minikreuzfahrt mit der Color Line

Bei unserem zweiten Besuch haben wir uns die Innenstadt und den Schlosspark vorgenommen und wieder alles zu Fuss erkundet. Auch hier war die Zeit ausreichend und die Strecke für die Kinder gut machbar und auch interessant. 7eleven-Stärkung gab es auch hier.

Minikreuzfahrt mit der Color Line

Unser dritter Besuch führte uns ins Hafenviertel Akerbrygge, wo wir bummelten, die Kälteresistenten sogar badeten und bei 7eleven (ich werde übrigens nicht von denen gesponsert, eher sponsern wir 7eleven) uns stärkten.

Unseren bisher letzter Besuch verbrachten wir auf der Festung Akershus. Da ich nicht so gut zu Fuss war, leisteten wir uns für die Anfahrt ein Taxi. Dort beguckten wir die Burg von Innen und Aussen und erschreckten uns zu Tode, weil – anlässlich eines uns nicht bekannten Feiertags – die Kanonen einige Meter vor uns abgefeuert wurden. Das ist WIRKLICH laut.


Von der Festung liefen wir am Rathaus vorbei, wieder Richtung Color line. Nicht ohne Essen im – na, Ihr wisst schon.

Die Rückreise

Zurück an Bord unbedingt aufs Deck und die Ausfahrt angucken. Und dann die Füsse ausruhen.


Nach dem Buffet, alle sehr satt und müde, kaufen wir meist, was wir am Vortag gesichtet haben. Ein kleines Souvenir oder ein paar skandinavische Süssigkeiten oder Lebensmittel. Gin haben wir auch schon mal mitgebracht und eine kuschlige Winterjacke.

Kurzes Chillen in der Bar, ehe alle todmüde in die Betten fallen.

Am Morgen gibt es wieder das Frühstücksbuffet, schnell die Sachen in den Koffer schmeissen und die Einfahrt in der Kieler Förde wieder vom Deck beobachten.  Punkt 10.00 legt die Color line in Kiel an und eine halbe Stunde später sind wir meist schon zuhause.

Schiffe für die Minikreuzfahrt mit der Color Line

Auf der Kiel-Oslo Linie fahren zwei Fähren – die Color line Fantasy und die Color line Magic. Die beiden Schiffe sind ähnlich ausgestattet, es gibt nur feine Unterschiede. Sie bieten Platz für ca. 2.500 Passagiere und 750 PKW, dazu noch 1.700 Lademeter für LKW. An Bord gibt es 15 Decks mit 966 Kabinen, 12 Restaurant, Schwimmbad, Bar, Showbühne, Casino,  mehreren Shops und und und.

Kabinen

Es gibt Innen- und Aussenkabinen in mehreren Preisklassen. Wir sind mit den Kindern in Standard-Aussenkabinen mit Vebindungstür gereist. Das war prima. Wir hatten ein Doppelbett und in der Kabine der Kinder waren vier Klappbetten als Etagenbetten. So hatten wir auch zwei Bäder zur Verfügung, was bei 5 Personen nicht so schlecht ist.
Günstiger sind die Innenkabinen und nach oben kann man sich mit den Suites oder Owners Suites verbessern.

Restaurants auf der Minikreuzfahrt mit der Color Line

12 Restaurants gibt es an Bord. Wir bevorzugen jedesmal wieder das Grand Buffet Restaurant. Das Buffet ist einfach so lecker und vielfältig, ganz besonders wenn man Lachs und Meeresfrüchte mag, das wir nichts anderes ausprobieren mögen ;).
Im Buffetrestaurant git es ein separates Kinderbuffet und die Möglichkeit zum Malen und Fernsehgucken.
Ausserdem gibt es das Gourmet und das Oceanic Restaurant, wo man vorzüglich a la carte essen kann. Ein bisschen rustikaler das Mama Bella für leckere Pizza oder die Sports and Burger Bar. Dann gibt es noch ein Café, Bars, eine Snackbar, einen Pub und auf der Color line Fantasy auch ein Sushi Restaurant.

Shopping

Wer etwas benötigt oder einfach bummeln möchte, auf der Color line ist eigentlich für alles gesorgt.
Im Taxfree Market gibt es Lebensmittel, Tabakwaren und Spirituosen. Der Color Shop bietet Kleidung und Souvenirs. Auch Spielzeug und Schmuck findet man hier. Ausserdem gibt es einen grossen Kosmetikstore und eine kleine Fashionboutique.

Unterhaltung

Wer nicht ins Spa, Fitnesscenter oder Schwimmbad möchte, kann ein bisschen im Casino zocken oder sich abends eine Show in der Showlounge ansehen. Es gibt auch einen Nachtclub. Wir mögen die Observation Lounge abends am liebsten.

Kinderangebote während der Minikreuzfahrt auf der Color Line

Für Kinder wird auf der Minikreuzfahrt mit der Color Line jede Menge angeboten: Captain Kid Show, Schnitzeljagd, Kinderschminken, Show School, Kids Disco, ein Spielzimmer und das Aqualand, ein Schwimmbad.
Für die Grösseren gibt es ein Detektivspiel, eine eigene Disco, ein Kinoangebot, das extra kostet und den Teens Plaza, ein Treffpunkt mit einigen Videospielangeboten, Billardtisch usw.
Beliebt ist immer die Spielhalle Adventure planet. Die Armbänder zum Bezahlen der Automaten könnt Ihr vorab online buchen oder an der Schwimmbadkasse kaufen.

Landaufenthalt in Oslo

In Oslo selbst gibt es zahlreiche Angebote für Führungen und Rundfahrten. Zum Beispiel zur Skischanze Holmenkollen, zum Schloss, ins Munchmuseum oder zu einer Stadtrundfahrt.

Kosten einer Minikreuzfahrt auf der Color Line

Die Kosten für die Minikreuzfahrt mit der Color Line kann man sehr gut steuern. Ob man Innen- oder Aussenkabine nimmt, das Buffet mitbucht oder sich selbst verpflegt. Alles ist machbar, man kann es sich sehr komfortabel gestalten oder sehr günstig :).
Bei einer Innenkabine für 2 Personen fangen die Preise bei 102 €/Person an, inkl Mahlzeiten bei 194 €.

Ferienangebote für Kinder

Kinder reisen gratis: 30.09.-31.10.22 / 21.12.-07.01.2023

Das heisst: In den genannten Reisezeiträumen wird für bis zu 2 Kinder (im Alter von 4-15 Jahren bei gemeinsamer Unterbringung mit 2 Erwachsenen in einer 3-Sterne Innenkabine) automatisch kein Ticketpreis berechnet. Für den Rest des Jahres wird für Kinder automatisch nur der halbe Ticketpreis berechnet.

Fazit

Den Kindern gefällt es richtig gut auf dem Schiff und die Zeit ist uns noch nie lang geworden. Das Schwimmbad und die Show fanden wir alle nicht so toll, darauf verzichten wir in Zukunft. Das Buffet lohnt sich, die Bar ist nett und die Kinder lieben die Daddelautomaten im Adventure Planet. Auch die Shoppingangebote sind reichlich, der Dutyfreeshop und auch die Geschäfte an der Promenade müssen jedes Mal besucht werden.
Der Hafen in Oslo ist sehr zentral, die Innenstadt und den Vigelandpark kann man gut zu Fuss erreichen. Toll fanden wir auch die „Hafencity“ von Oslo östlich vom Fähranleger.

Buchung

Die Kreuzfahrt kann über Color Line gebucht werden. Nach Eingabe des Reisetermins kann man sich baukastenartig alle Bestandteile (Kabine, Essen, Ausflug, Unterhaltung an Bord) aussuchen und zusammenstellen. Im Herbst und Winter gibt es häufig Aktionen, mit ermässigten Terminen. Wer mit der Reise ein bisschen flexibel ist, findet sicher ein Angebot.

Rollstuhl/Kinderwagentauglich

Anreise

  • Terminaleingang ist mit Rollstuhl erreichbar.
  • Ticket-Counter ist mit Rollstuhl erreichbar.
  • Für alle Etagen im Terminal steht ein Fahrstuhl zur Verfügung.
  • Rollstuhlgerechte Toiletten sind vorhanden.
  • Der Zugang zum Schiff ist ohne fremde Hilfe möglich.

An Bord

  • Boarding ist ohne fremde Hilfe möglich.
  • 9 Rollstuhlgerechte Kabinen
  • Alle Decks sind ohne fremde Hilfe erreichbar.
  • Bars, Salons und Restaurants sind mit Rollstuhl erreichbar.
  • Öffentliche behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Unsere rollstuhlgerechten Kabinen haben extrabreite Türen und keine Schwellen. Es gibt Platz, sich mit dem Rollstuhl in der Kabine zu bewegen und das Bad ist entsprechend ausgerüstet. Sie sind mit 2 unteren Betten ausgestattet.

Parken/Anfahrt

Parken könnt Ihr direkt am Norwegenkai, Kosten: 30 € für die ersten 3 Tage, jeder weiterer Tag 15 €
Reservierung: www.portparking.de

Den Norwegenkai erreicht Ihr auch mit den Buslinien 14, 200, 201 und 210.

Oder vom Bahnhof aus zu Fuss über die Hörnbrücke.

Youtube

Was muss ich sonst noch wissen zur Minikreuzfahrt mit der Color Line

  • An Bord kann in Euro oder NOK bezahlt werden, gern auch mit Karte. Es gibt einen Geldautomaten an Bord.
  • Bis 13.00 solltet Ihr am Hafen sein, wenn Ihr mit Auto reist um 12.00.
  • WLAN ist kostenpflichtig an Bord.
  • Ihr benötigt einen Personalausweis oder Reisepass und Eure Kinder einen Kinderausweis oder Kinderreisepass.

Color Line Terminal
Norwegenkai
24143 Kiel

Bewertung

5 – 10 Jahre:  ★★★★★
Toll! Ich mag das Schifffahren und das Buffet und am meisten die Spielhalle. Das Schwimmbad fand ich auch gut, aber die anderen nicht. In Oslo mochte ich den Park mit den Figuren. Wir haben die alle nachgestellt.
11 – 15 Jahre:  ★★★★★
Das ist wie eine Kreuzfahrt – glaube ich. Die Spielhalle ist toll und das Essen am Buffet lecker. Ich mag aber auch die Kabine und ich gucke gern, wie wir rausfahren. In Oslo sind wir immer viel gelaufen und haben geguckt. Der Park war klasse und das Schloss möchte ich mal besichtigen.
16+:   ★★★★★
 Toller Urlaub. Man ist nur kurz weg, aber man ist gleich angekommen, wenn man auf dem Schiff ist. Oslo ist auch sehr schön, ich möchte mal eine richtige Stadtrundfahrt machen.