Alter botanischer Garten, Kiel

Was?

Der alte Botanische Garten liegt unweit der Kiellinie in der Nähe der Uniklinik und bietet neben vielfältigsten heimischen und exotischen Pflanzen, zum Beispiel riesige Zypressen, Magnolien, Gingkobäume, Rhododendren und sogar Mammutbäume.

Wie?

Der alte Botanische Garten wurde 1884 gegründet und gehörte zur Universität Kiel. Er ist bis heute aufgrund eines privaten Fördervereins erhalten und gepflegt.
Neben den verschiedensten Pflanzen gibt es einen alten Aussichtsturm, von dem man bis auf die Förde gucken kann und ein Topfhaus, das ebenfalls restauriert ist und für Veranstaltungen genutzt wird. Hinter jeder Biegung taucht etwas Neues, Interessantes auf. Das frühere Garteninspektorenhaus ist heute das Literaturhaus Schleswig-Holstein.
Auf der Webseite kann man stets die aktuell blühenden Pflanzen nachsehen, so dass man sich bei speziellen Interessen danach richten kann.
Mit seinen verschlungenen Wegen, den tollen Pflanzen, die man bestaunen kann und dem Aussichtsturm (der für Kinder vielleicht am interessantesten ist) ist der Garten ein toller Ruhepol im Stadttreiben und ein guter Platz für eine Atempause.
Es gibt auch einen neuen botanischen Garten, den besuchen wir ein andermal ;).

Und sonst? 

Regelmässig werden Lehrwanderungen angeboten, zu Themen wie „Giftpflanzen“ oder „Was blüht aktuell“.  Termine findet Ihr auf der Webseite.
Vom alten botanischen Garten ist es nicht weit zur Kiellinie, zum Geomar oder zum Zoologischen Museum.

Organisatorisches

Öffnungszeiten

täglich von 9.00 bis 19.00

Eintrittspreise

Der Eintritt ist frei!

Wo?

Verein zur Erhaltung und Förderung des Alten Botanischen Gartens e.V.
Schwanenweg 14
24105 Kiel
0431 568286

 

Bewertung

5 – 9 Jahre: ★★★☆☆
10 – 13 Jahre: ★★★☆☆
14+: ★★★★☆
Total schön, ganz besonders im Frühling!